Audi´s und mehr
Historie, Extras
Restauration
Treffen,Information
Verkäufe,Gesuche

mail me

Restauration

Restaurationstipps:

Vorweg ein paar Worte: Wer keine Ahnung vom Schrauben hat sollte die Finger von den ersten Audimodellen lassen oder eine gut gefüllte Brieftasche haben. Selbst gut erhaltene Modelle brauchen ab und zu eine kundige Hand. Aber  die ist in Werkstätten, wenn man eine findet die noch Ahnung hat, sehr teuer. Beispiel gefällig: Für einen Kupplungswechsel sind schon mal über 1000 DM drin (ohne Material).

Als erstes sollte man sich im Klaren sein welches Modell man bevorzugt. Ob die Modelle bis 1973, die “Zwitter” Modelljahr 1974 oder die Modelle bis 1976. Die Teile passen nämlich untereinander nur bedingt!!

Der “nette VAG Händler von nebenan” kann fast nichts mehr liefern!! Man ist auf andere Audifahrer, freie Händler oder auf einige Schlachtaudis angewiesen.

Auf jeden Fall sollte man einem unverbastelten Audi den Vorrang geben. Die Modelle bis 73 sind blechmäßig meist in besserem Zustand als die Nachfolgemodelle.

Unter den Limousinen findet man immer noch recht gut erhaltene Exemplare für relativ kleines Geld. Die Zahl der Blender geht meines Erachtens gegen Null, da die Fahrzeuge einen zu geringen wert darstellen. Extras sind hingegen immer einen Aufpreis wert.

Das Coupé S hingegen ist in unverbasteltem Originalzustand hingegen recht selten und teuer. Man sollte sich das angebotene Auto sehr gut anschauen da im Preisbereich zwischen 3000 DM – 9000 DM sehr viel Schrott angeboten wird. Da die Fahrzeuge schon recht früh Liebhaber gefunden haben sind verbratene Grotten mit Neulack und frischem TÜV recht häufig. Ich habe schon Coupé S gesehen bei denen 6!! Bleche übereinander gebraten waren.

Schwachstellen:

Generell gilt: Die Versorgung mit Blechteilen ist sehr schlecht. Es gibt fast nichts mehr !! Aber es gibt Hoffnung: Ein Audikollege hat viele Blechteile nachgefertigt.

Info unter:

P. Wenzel Tel.: 02306/48992 o. 0173/1723116

Hinterachsaufnahmen: Rosten sehr gerne durch und sind schwierig zu schweißen. Es muß die komplette Achse abgebaut werden.  Es sollen schon Hinterachsen verloren worden sein. Auf dem Bild ist ein minderschwerer Fall zuerkennen.

Radläufe: Sind oft durchgerostet und überspachtelt. Achtung: Da fürs Coupé schon lange kein Ersatz mehr lieferbar ist, wurden häufig Limousinenradläufe verwendet. Fällt meist erst auf wenn ein zweites Coupé daneben steht. Sieht recht unschön aus!!

Schweller und Unterboden: Übliche Durchrostungen, aber im Schweller sitzt ein Gitterblech das gerne wegrostet aber zur Stabilität sehr wichtig ist. Deswegen unbedingt ersetzen!

Frontmaske: Nicht mehr zu bekommen! Rostet  gerne hinter der Stoßstange oder von innen. Meist muß für Schweißarbeiten der Motor raus.

Türen: Die 4-Türer Türen sind meist gut oder gebraucht problemlos zu bekommen. Bei den 2-Türern und Coupé S (Türblech identisch) sieht es etwas schwieriger  aus. Sie sind zwar rostanfällig aber gebraucht meist noch zu bekommen.

Technik:

Getriebe:Bei Modelle bis 75mit (Innenliegende Bremsscheiben) sind bei den Getrieben die Synchronringe des  2 Gang fast immer defekt. Reparatur bietet an:

MAIL

Motoren überhitzen bei Vollgas leicht. Die Nachrüstung eines neuen, größeren Kühlers wirkt Wunder. Jeder Betrieb der auf Kühler spezialisiert ist kann in den alten Kühler ein neues Hochleistungsnetz einbauen. Ansonsten sind die Motoren eigentlich robust und halten meiner Erfahrung nach recht lange. Wichtig: Kein Synthetiköl auffüllen; es macht sich durch hohen Ölverbrauch bemerkbar. Normales 15W-40 reicht völlig aus!

Bremsen, Kupplungsteile, Antriebwellenmanschetten sind  zu normalen Preisen noch zu bekommen. Schwierig wird es bei einigen Achsgummilagern.

Wert sollte man  außerdem auf eine gepflegte Innenausstattung legen. Ersatz gibt es nur noch  gebraucht.

Chrom: Ist neu nicht mehr zu bekommen. Vereinzelt taucht Privat oder bei Händlern das eine oder andere auf. Generell gilt: Neuer Chrom ist teuer. Ist der gesamte Chrom am Fahrzeug hinüber übersteigt neuer Ersatz meist den Fahrzeugwert (bei der Limo).

Dichtungen: Türdichtungen vereinzelt noch bei den bekannten Auditeilehändlern erhältlich.Front- und Heckscheibendichtung hat in Top Qualität nachgefertig. Die Preise sind moderat und man erhält eine Dichtung, die neu ist und die Paßform  einer original Dichtung hat. INFO:

T. Scheuneman

Zum Abschluß: Wer sich durch die Schwachstellen und recht schlechte Ersatzteilversorgung nicht abschrecken lässt, erhält ein sehr schönes Auto mit dem man viel Spass hat.

[Audi´s und mehr] [Historie, Extras] [Restauration] [Treffen,Information] [Verkäufe,Gesuche]